heimat-abend 2

13. November 2011 19 Uhr

Kreuzgang Basler Münster, Eingang Rittergasse (Zweiter Teil: Talk im Bischofssaal)

 

heimatabend2 CR FriedelAmmann 2 heimatabend2 CR FriedelAmmann

Links: Prof. Dr. Lukas Kundert, Dan Wiener, Bettina Eichin, Martin Vosseler

Rechts: Ueli Jäggi

Foto © Friedel Amman


Vergängliche Heimat – Hat Heimat eine Zukunft?

Ist Heimat zeitlich gesehen ein Moment, oder etwas, das sich über Generationen erstreckt? Gestalten wir unser Leben im Bewusstsein, dass wir damit stets auch Heimat für spätere Generationen schaffen? Oder geht es um die höchstmöglichen Grad an Wohlstand, den wir für uns persönlich im Moment erreichen können?

Nachhaltigkeit ist das Modewort. Aber wie sieht die Realität aus 25 Jahre nach Tschernobyl und Schweizerhalle?

Genau diesem Thema widmet sich auch der künstlerische Input: Die Arbeiten Bettina Eichins für einen Marktplatzbrunnen, die jetzt im Kreuzgang des Münsters stehen, und das Gedicht Johann Peter Hebels «Vergänglichkeit» werden in einer szenischen Umsetzung verbunden.

Talk: Prof. Dr. Lukas Kundert (Kirchenratspräsident der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt, Münsterpfarrer in Basel und Titularprofessor für Neues Testament an der Universität Basel), Martin Vosseler (Arzt und Umweltaktivist), Bettina Eichin (Künstlerin), Dan Wiener (Moderation)

Kunst: Um Bettina Eichins Markttische herum erweckt Ueli Jäggi J. P. Hebels Gedicht «Die Vergänglichkeit» zum Leben; Szenische Einrichtung: Maria Thorgevsky

Eintritt frei

 

 

Unterstützt durch: SWISSLOS-Fonds Basel-Stadt, Reformierte Kirche Basel-Stadt, communication & culture